Trockeneis besteht aus gefrorenen CO2 (Kohlenstoffdioxid), bekannt als Bläschen im Mineralwasser.
Die minus 79 Grad kalten Eiskügelchen (Pellets) treffen mit hoher Geschwindigkeit auf die Oberfläche.
Die kalten Pellets verspröden die Anhaftung, dringen in Risse ein und gehen beim Erwärmen schlagartig vom festen in den gasförmigen Zustand über.
Durch die plötzliche Volumenvergrößerung, werden Anhaftungen förmlich weggesprengt.

Foto 17.04.13 06 47 19 Foto 17.04.13 09 44 06